Sprachen

Sprecher
Christian Derix / Aedas, London

Christian Derix / Aedas, London

STREETWISE: MAPPING SPATIAL CONFIGURATIONS AND USER BEHAVIOURS FOR URBAN DESIGN. Während meistens die neuen Technologien zur Visualisierung und Reduzierung des Energieverbrauchs für nachhaltige Entwicklung eingesetzt werden, wird der Frage weniger Aufmerksamkeit gewidmet, wie der Stadtraum zu strukturieren ist im Hinblick auf inhärent nachhaltige Strukturen, die sozial-, kultur- und energiegerechte Nutzung des Stadtraums bedingen. Schwerpunkt der...
Saskia Sassen / Columbia University, New York

Saskia Sassen / Columbia University, New York

THE GLOBAL STREET VS. THE PIAZZA. Durch Erweiterung des vorhandenen konzeptionellen Rahmens soll in dem Vortrag das Verständnis für die komplexen Zusammenhänge zwischen Macht und Machtlosigkeit und deren Bestimmung im urbanen Raum thematisiert werden. Mein Standpunkt ist, dass die Stadt die Grenzen der militärischen Macht sichtbar werden lässt und, was noch wichtiger ist, der Machtlosigkeit...
Hermann Voesgen / Innovationskolleg Stadtklima Potsdam

Hermann Voesgen / Innovationskolleg Stadtklima Potsdam

RITUALE DER BETEILIGUNG – DIE LUST AM AUSBRUCH. KANN PARTIZIPATION SMART SEIN? Die smarten Technologien verändern nicht nur die Infrastruktur der Städte, sondern auch die Lebensweisen. In der Moderne prägte die „autogerechte Stadt“ das Verhältnis von öffentlichen und privaten Räumen, die Verbindungen bzw. Trennungen von Funktionen, das  Tempo, die Stadtwahrnehmungen und Beteiligung am Stadtleben. Die...
Jutta M. Bott / Innovationskolleg Stadtklima Potsdam

Jutta M. Bott / Innovationskolleg Stadtklima Potsdam

LUST UND FRUST VON VERANTWORTUNG UND KONTINUITÄT – ODER WIE MODERN IST DER MENSCH IN SELBST GEWÄHLTEN GEMEINSCHAFTEN? In einer digital bestimmten Welt erwarten wir schnelle, jederzeit abrufbare Informationen, Verabredungsmöglichkeiten und ein hohes Maß an Flexibilität auch im Kontakt mit anderen Menschen. Wie ist das aber mit der „Schnelllebigkeit“, wenn Menschen zu versorgen sind, Verantwortung...
Birgit Katharine Seemann / Fachbereich Kultur und Museum, Landeshauptstadt Potsdam

Birgit Katharine Seemann / Fachbereich Kultur und Museum, Landeshauptstadt Potsdam

DIE STADT ALS BÜHNE. Viele Städte in Europa driften auseinander. Fragmentierungen und Binnenspaltungen führen zum Verlust städtischer Integrationskraft. Damit einher geht die partielle Entfremdung der Bewohner und Bewohnerinnen von ihrer Stadt, ihrem urbanen Raum. Intervenierende Aktionen – Performances, Flashmobs, Videospaziergänge, Open-Air-Installationen – rücken die Beziehungen zwischen sozialen, physischen und künstlerisch-medialen Elementen ins Bewusstsein und werfen...
Hans-Christoph Hobohm / Innovationskolleg Stadtklima Potsdam

Hans-Christoph Hobohm / Innovationskolleg Stadtklima Potsdam

DIE REGION BERLIN-POTSDAM ALS “INFORMATIONELLE STADT” Der Vortrag untersucht, inwieweit die Region Berlin-Potsdam als “informationelle Stadt” anzusehen ist. Hierzu werden die Städte Singapur und Melbourne als Vergleichsfolie genutzt und die klassischen Indikatoren dazu dargestellt. Das Konzept der informationellen Städte lässt sich hinsichtlich seiner politischen und wirtschaftlichen Umsetzung innerhalb der Hauptstadtregion nur bedingt verorten, obwohl die...
Knud Schulz / Urban Mediaspace Aarhus

Knud Schulz / Urban Mediaspace Aarhus

THE LIBRARY AS UNITING FACTOR IN A SOCIETY OF CHANGE. Die moderne Bibliothek hat sich entwickelt von einer reinen Buch-Ablage hin zu einem Ort, der die Bedürfnisse der Bürger widerspiegelt und unterstützt. An diesem Ort kann Stadt-Geschichte um neue Erzählstränge erweitert werden, in denen es um die Bildung von „Communities“ und das Teilen von Wissen...
Nathalie Vallet / Universität Antwerpen

Nathalie Vallet / Universität Antwerpen

INFORMATIONAL CITIES AND CITY INNOVATION: (RE)DEFINING THE STRATEGIC FOOTPRINT OF PUBLIC LIBRARIES. Auf der Basis explorativer Fallstudien wird die sich verändernde strategische Rolle von neun, in urbanen Netzwerken eingebetteten öffentlichen Bibliotheken, deren Ziel die Unterstützung flämischer und niederländischer Städte in ihrer zukünftigen Entwicklung und Innovationsfähigkeit ist, beschrieben und klassifiziert. Obgleich die Theorie der „City of...
Michal Migurski / Stamen Design, San Francisco

Michal Migurski / Stamen Design, San Francisco

MAKING IT PUBLIC. VISUALIZING URBAN DATA. Michael Migurski geht der Frage der Aufrechterhaltung von Strömungen „von unten“ nach und erforscht die Aufgaben und Akteure, die durch ihre kontinuierliche Teilnahme diesen Prozess unterstützen. Mit großem Abstand betrachtet, sieht es aus, als ob unsere Arbeit als Datenvisualisierer mit einer sanften Strömung städtischer Information schwimmt. Aus der Nähe...
Jason Dykes / giCentre City University, London

Jason Dykes / giCentre City University, London

GO WITH THE FLOW OR MAP TO KNOW? – SOME THOUGHTS AND IDEAS ON FLOW MAP DESIGN In diesem Beitrag sollen Gestaltungskonflikte aufgezeigt werden, die beim Mapping von Strömen auftreten. Dazu werden unterschiedliche Lösungsmöglichkeiten betrachtet und potenzielle Gestaltungsvarianten bewertet. Hierbei soll schwerpunktmäßig auf einige kürzlich am giCentre durchgeführte Arbeiten eingegangen werden, bei denen Visualisierungsmethoden angewandt...
Peter Conradie / Fachhochschule Rotterdam

Peter Conradie / Fachhochschule Rotterdam

TRUST THY NEIGHBOUR: USING ICT TO FACILITATE TRUST GENERATION IN URBAN NEIGHBOURHOODS.   Mit der zunehmenden Siedlungsdichte und Anonymisierung in den Städten haben sich neue Methoden der Interaktion zwischen Nachbarn entwickelt. IKT kann beim Aufbau sozialer Bindungen und neuer Formen der Zusammenarbeit eine wichtige Rolle spielen. Diese technischen Innovationen setzen jedoch die Bildung von Vertrauen...
Fabian Kessl / Universität Duisburg-Essen

Fabian Kessl / Universität Duisburg-Essen

VON WEGEN RAUM DER FREIHEIT: NACH DEM PROJEKT IST VOR DEM PROJEKT! ZUR PROGRAMMPOLITISCHEN DYNAMIK SOZIALRÄUMLICHER FÖRDERUNG. Die Netzwerkgesellschaft, von der Manuell Castells spricht, findet sich – zumindest semantisch – inzwischen auch auf lokaler Ebene als Ideal der aktuellen kommunalen Sozialpolitik und Stadtentwicklung: Die Aktivierung nachbarschaftlicher und stadtteilbasierter Netzwerke sind das Ziel vieler sozialräumlicher Programme....
Stefan M. Seydel / dfdu.org

Stefan M. Seydel / dfdu.org

DIE FORM DER UNRUHE. DAS INTERNET ALS STADT. … stellt sich das Internet als einen Möglichkeitsraum vor, in welchem es nichts zu verstehen und nichts zu zeigen gibt.                                 Stefan M. Seydel ist Dipl. Hochbauzeichner, Dipl. Sozialarbeiter FH und MA...
Tina Piazzi / dfdu.org

Tina Piazzi / dfdu.org

DIE FORM DER UNRUHE. DAS INTERNET ALS STADT. … stellt sich das Internet als einen Möglichkeitsraum vor, in welchem es nichts zu verstehen und nichts zu zeigen gibt.   Tina Piazzi: Dipl. Pflegefachfrau HF, Dipl. Sozialarbeiterin FH, Rechtsagentenausbildung ZbW, Master of Science Supervision und
 Coaching Universität Wien. Schwerpunkte der Lehre als Dozentin und Professorin für...
Till Nagel / Fachhochschule Potsdam

Till Nagel / Fachhochschule Potsdam

MAPPING THE URBAN NOW. In den letzten Jahren sind immer mehr Daten von Städten digital gesammelt worden. Diese Daten, die von Handys, Sensoren und Ortungsdiensten stammen, können zur Darstellung von urbaner Aktivität visualisiert werden. Geovisualisierung ermöglicht die visuelle Analyse von räumlichen Mustern, Beziehungen und Trends, um Informationen von „location based services“ interaktiv zu untersuchen und...
Markus Kissling / Spacewalk

Markus Kissling / Spacewalk

FREIRÄUME ERMÖGLICHEN – GRENZOBJEKTE ENTWERFEN. Der Vortrag basiert auf der Erfahrung mit Partizipationsprojekten im Rahmen von Stadt- und Stadtteilentwicklungsprozessen. Darin wird anschaulich, dass ein Teil dieser Erfahrung auf die virtuelle Welt übertragbar ist.Digitale Medien, Social Media und virtuelle Vernetzung könnten in ihrer Anlage wunderbare Mittel zur Partizipation auf lokaler Ebene sein. Im Moment sind sie...